„Das Einzige, was sich lohnt aufzurichten ist die menschliche Seele. Ich meine jetzt Seele im umfassenden Sinn. Ich meine nicht nur das Gefühlsmäßige, sondern auch die Erkenntniskräfte, die Fähigkeit des Denkens, der Intuition, der Inspiration, das Ich-Bewusstsein, die Willenskraft" J. Beuys

 

HERZLICH WILLKOMMEN AUF MEINER HOMEPAGE 

Hier möchte ich mich und meine Tätigkeit als Kunsttherapeutin und  Dozentin kreativ-therapeutischer Fortbildungen, als Supervisorin  und Künstlerin vorstellen und über aktuelle Projekte und Angebote informieren. Ich freue mich über Anfragen oder den Austausch mit Ihnen.

 

Schon immer war ich daran interessiert zu verstehen, was das Leben intensiver macht, lebendiger und schöpferischer. Daher bewege ich mich in meinem persönlichen Tun, wie auch in meiner Arbeit im Spannungsfeld zwischen Kunstgenuss, künstlerischer Tätigkeit, kreativ-therapeutischem Prozess oder supervisorischer Betrachtung - je nach Absicht. Hierbei ergeben sich Berührungen und Überschneidungen, aber auch klare Abgrenzungen. Je nach Arbeitsauftrag kann der Schwerpunkt im künstlerischen Ausdruck, in der Selbsterfahrung, als auch im heilsamen Umgang mit sich selbst und anderen liegen.

 

Meine Überzeugung ist, dass jeder Mensch über schöpferische Kraft verfügt und über die Fähigkeit sich künstlerisch auszudrücken, wenn auch der direkte Zugriff zuweilen abhanden gekommen scheint. Kreatives Tun ermöglicht den Zugang zu Fantasie- und Traumwelten und die gestärkte Wiederkehr in den Alltag. Indem künstlerische Objekte ohne inhaltliche Deutung oder Beurteilung über ihren ästhetischen Wert entstehen dürfen, zugunsten einer Vertrauen-schaffenden und authentischen Begegnung, kann der Zugang zu persönlichen Ressourcen, zu Freude und zu Entwicklung von Autonomie (wieder-) entdeckt werden.


Und - kreatives Tätigsein verschafft dem Denken, dem Fühlen und Spüren einen Gestaltungsraum über den Alltag hinaus, es verhilft zu Selbst-wirksamkeit in Zeiten von seelischer Not, von Lebenskrisen und Krankheit, von Leere oder Richtungslosigkeit. Erstarrtes gerät in Bewegung, gewohnte Blickwinkel erweitern sich und leidvolle Muster im Verhalten lösen sich zugunsten von neuen Beziehungserfahr-ungen. Altes tritt zu Tage und Neues zeigt sich und kann experimentell gewagt werden.

 

In diesem Sinne stellt die kreative Therapie / Kunsttherapie eine alter-native Form der Psychotherapie dar, die mit allen Altersgruppen umgesetzt werden kann. Kunst- bzw. kreative Leibtherapie ist ein Verfahren, das der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie zugeordnet wird. Dazu wurden eine breite methodische Vielfalt und fundierte theoretische Modelle aus der Praxis heraus entwickelt. Die theoretischen Grundlagen stützen sich auf Erkenntnisse der phänomenalen Leibphilosophie, der modernen Neurobiologie und Entwicklungspsychologie.